Interessierte Eltern

22 gute Gründe, Ihr Kind zu einer RAL-zertifizierten Nachhilfeschule zu schicken

Die wichtigsten Eigenschaften unseres Gütezeichens

  1. Die Schule hat ein kundenorientiertes Qualitäts-Management-System (QMS).

  2. Die Unterrichtsräume sind in einem guten Zustand, haben eine angemessene Einrichtung und genügend Helligkeit zum Arbeiten.

  3. Eine Büro- bzw. Schulleitung ist erreichbar und steht mindestens vier Stunden täglich für Ihre organisatorischen Anfragen zur Verfügung.

  4. Die Schule hat einen pädagogischen Leiter, der Sie rund um das Thema Schule beraten kann und Ihnen kurzfristig einen Gesprächstermin anbietet.

  5. Die Geschäftsbedingungen sind verständlich geschrieben. Sie werden bei der Anmeldung vollständig mit Ihnen durchgesprochen. Andere Vereinbarungen als die schriftlich niedergelegten gibt es nicht. Auf schriftliche Vereinbarungen können sie sich verlassen

  6. Es gibt eine kurze Kündigungsfrist, die nicht mehr als zwei Monate beträgt.

  7. Ihr Kind kann versäumten Unterricht kurzfristig nachholen (wenn eine Entschuldigung für den Fehltag vorliegt.

  8. Die Schule bietet Ihrem Kind kostenlosen Zusatzunterricht in einer Gruppe an - z.B. vor einer Klassenarbeit.

  9. Ihr Kind bekommt kostenlosen Probeunterricht vor der Anmeldung.

  10. Der Gruppendurchschnitt liegt nie über 4 Schülern - die größte Gruppe hat nie mehr als 5 Schüler.

  11. Die Gruppen sind fach- und leistungshomogen zusammengesetzt.

  12. Eine umfangreiche Sammlung von Übungsmaterial und Büchern steht zum Nachschlagen und Üben während des Unterrichts zur Verfügung.

  13. Der Unterricht wird dokumentiert. Das heißt für Sie, dass Sie zu jeder Zeit nachvollziehen können, was im Unterricht durchgenommen wurde und wann Ihr Kind den Unterricht besucht hat.

  14. Die Unterrichtsinhalte sind individuell auf Ihr Kind abgestimmt. Welche Inhalte das sind, sagen Sie bzw. der Schüler dem Nachhilfelehrer oder dem Pädagogischen Leiter. Bei Bedarf werden auch informelle Tests durchgeführt.

  15. In der Gruppe wird binnendifferenziert unterrichtet, damit jeder Schüler zu seinem Recht kommt.

  16. Die Unterrichtsorganisation ist flexibel. Das bedeutet für Sie, dass die Nachhilfeschule sich ständig den geänderten Bedingungen des Schülers anpasst. Gespräche mit Eltern, den Lehrern der öffentlichen Schulen und dem Pädagogischen Leiter helfen dabei, die richtige Art der Förderung für den Schüler zu finden.

  17. Die Förderung ist planmäßig. Ursachen von schlechten Noten des Schülers werden erforscht und der Unterricht gezielt auf die Notwendigkeiten abgestimmt.

  18. Die Berater sind kompetent. Sie können Ihnen sowohl Auskunft über den Fachunterricht geben als auch über fachübergreifende Elemente wie Fragen zur Schullaufbahn oder Prüfungs- und Versetzungsordnungen.

  19. Lernberatung ist kurzfristig und individuell möglich.

  20. Es sind ausreichend Fachlehrer für die wichtigsten Fächer vorhanden, damit der Schüler im Zweifel die Möglichkeit hat, eine Lehrkraft auszuwählen.

  21. Die Lehrkräfte sind nachweisbar qualifiziert. Ihre Fähigkeiten haben sie durch Zeugnisse, Prüfungen und Lehrerfahrung nachgewiesen. Schulinterne Fortbildungsveranstaltungen helfen den Lehrkräften zusätzlich, ständig auf dem neuesten Stand zu sein.

  22. Der Erfolg des Nachhilfeunterrichts wird kontrolliert. Die Förderung muss planmäßig sein. Ursachen von schlechten Noten der Schüler müssen erforscht und der Unterricht gezielt darauf abgestimmt werden.

 

 

RAL-Institut